Suchen
 
english  francais

Der Barock und seine Künstler (34)



Der Revolutionär und seine Bilder

Der Künstler Michelangelo Merisi da Caravaggio lebte von 1571 bis 1610 und wurde nur 39 Jahre alt. Für unsere heutigen Vorstellungen ein sehr früher Tod. Angeblich, fanden Forscher heraus, starb er an Malaria, die zu diesen Zeiten nicht heilbar war. Die Kunstszene in Rom war die Plattform für seine Berühmtheit. Seine realistische und für die damalige Zeit sehr neuartige Bilddarstellung ließen ihn zu einem Meister des Frühbarocks werden. Um den Begründer der römischen Barockmalerei ranken sich heute noch Mythen und Legenden.

 

Barocke Bilder mit Stil

Der Künstler Caravaggio ging damals ganz neue Wege und verknüpfte christliche Themen mit sakralen Elementen. Seine einzigartige Malerei verschaffte ihm damals unter seinen Kollegen viele Neider. Damals wusste er schon wie man erfolgreich trickste. Seine Leinwand präparierte er mit Quecksilbersalzen und projizierte seine Modelle mittels einer Lochkamera darauf. Eine halbe Stunde konnte er diese auf der Leinwand sehen und so sehr detailgenau nachmalen. Auch übernahm er viele Gesten und kleine Details aus den Werken großer Vorgänger, wie Raffael und  Michelangelo Buonarroti.

In drei römischen Kirchen befinden sich zurzeit sechs seiner bekanntesten Gemälde. Jedoch ein Fund aus jüngster Zeit sorgte für ein großes Aufsehen. Italienische Experten entdeckten in einem Mailänder Schloss zirka Hundert Gemälde und Zeichnungen, die von dem großen Meister stammen sollen.

 

Tolle Bilder für den anspruchsvollen Wohnraum

Echte Gemälde von einem Caravaggio sind wahrscheinlich für die meisten Menschen unbezahlbar. Einiger seiner besten Werke sind jedoch im Onlineshop 1art1 als Kunstdruck erhältlich. Die teilweise sehr dunklen Bilder erhalten jedoch durch viele helle Farben mehr Frische. Diese außergewöhnlichen Motive sind bestimmt nicht alltäglich und bringen ein ganz besonderes Ambiente in den Wohnraum.